Wie man eine 1.600 Tonnen schwere mobile Asphaltfabrik in die Atacama-Wüste bringt

Unser Kunde ist ein bekanntes und führendes Straßenbauunternehmen aus Chile.

Project Cargo Mobile Asphalt

Ausgangssituation

Für den Bau einer neuen Straße in der Atacama-Wüste im Norden Chiles kaufte unser Kunde eine komplette mobile Asphaltfabrik von einem spanischen Produzenten für Straßenbauzubehör. Die Herausforderung bestand darin, diese Fabrik mit einem Gesamtgewicht von 1.600 Tonnen vom Produktionsort in Spanien nach Chile zu transportieren.

Lösung

Hellmann Project Cargo wurde mit dem Projektmanagement und der Einfuhrabwicklung der Fracht beauftragt, die als Break-Bulk Sendung zum Hafen von Iquique im Norden Chiles transportiert wurde. Nachdem die Lieferung abgewickelt und die Fracht in einwandfreiem Zustand sowie fristgerecht und im Rahmen des veranschlagten Budgets im Hafen von Iquique angekommen war, erfuhr Hellmann Project Cargo nicht nur große Anerkennung durch seinen Kunden für das erfolgreiche Projektmanagement, sondern erhielt auch noch den Auftrag, die Aufsicht über den finalen Transport der mobilen Asphaltfabrik bis zur Baustelle in der Atacama-Wüste zu übernehmen.