Wie ein führender Turbinenhersteller bis zu 20 Prozent in der Ersatzteillogistik einspart

Im Bereich Renewable Energy Logistics bieten wir für den Windkraftsektor maßgeschneiderte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette. Unser Portfolio reicht von Beschaffungslogistikmodellen von der Produktionslogistik über Heavy Lift Shipments bis zur Optimierung und Übernahme der kompletten Ersatzteillogistik.

renewables, wind power

Ausgangssituation

Im Rahmen einer internen Umstrukturierung beauftragte ein Windkraftanlagenhersteller Hellmann mit der Optimierung und Durchführung der globalen Ersatzteillogistik. Die definierten Ziele waren dabei eine Reduzierung der Kosten bei einer deutlichen Erhöhung der Service-Level.

Lösung

Im ersten Schritt führte Hellmann eine GEO-Analyse für alle Lager- und Anlagenstandorte durch. Hierbei wurden sowohl Ausfallhäufigkeiten, Standorte sowie die jeweiligen Wartungsverträge berücksichtigt. Anhand der Ergebnisse analysierte Hellmann die optimalen Lagerstandorte und ordnete alle Anlagen sogenannten Drop-off Points zu. Basierend auf den Analyse-Ergebnissen überführte Hellmann alle Anlagen in einen 24/7 Service.

Hierbei werden die Ersatzteile rund um die Uhr an den Drop-off Points zugestellt, wo sie von den jeweiligen Technikern auf dem Weg zur Anlage abgeholt werden. Alternativ wird eine Kofferraumbelieferung in den Technikerwagen angeboten. Sowohl im Lager als auch auf dem Transport können alle Sendungen durch das Hellmann Portal nachverfolgt werden. Durch die optimierten Logistikprozesse und -strukturen konnte unser Kunde bei einer Erhöhung der Qualität Einsparungen in Höhe von 20 Prozent generieren.

Kontakt

Holger Meyer, Manager Renewable Energy

Holger Meyer

Global Vice President Renewable Logistics