Wie man bei einem 1st Tier Automobilzulieferer die Ausgangsqualität in der Distribution auf 99,95 % steigert

Hellmann betreibt für einen großen globalen 1st Tier Automobilzulieferer von Kabelsätzen sowie Elektronikteilen zwei Distributionscenter in Deutschland und Thailand.

automotive, shelf, warehouse

Ausgangssituation

Unser Kunde betreibt in der Nähe beider Distributionscenter drei Produktionsstandorte. Um sich bei steigendem Wettbewerb der Branche nachhaltig behaupten zu können, wurde ein geeigneter Logistikpartner gesucht, dessen Kernkompetenz in der automotiven Kontraktlogistik sowie Distribution liegt.

»Eine detaillierte Planung der Implementierung und die bewusste Auseinandersetzung mit jedem Prozess in dem neuen Lager waren der Schlüssel für diesen Teamerfolg!«

Lösung

Hellmann wurde als Dienstleister ausgewählt und begann Mitte 2011 mit dem Aufbau des ersten Lagers in Bad Bentheim nahe der niederländischen Grenze. Heute übernimmt Hellmann die gesamte Entsorgung von Fertigteilen der Produktion, vereinnahmt und lagert diese in seinem Lager und stellt die Teile je nach individuellem Abruf des Kunden zur globalen Distribution an rund 500 Kunden weltweit bereit. Ein gemeinsames Implementierungsteam bestehend aus Spezialisten beider Unternehmen legte den Grundstein für eine außerordentliche Lieferqualität von über 99,95% bereits eine Woche nach Go-Live.

Auf Basis dieses Erfolges und der partnerschaftlichen Zusammenarbeit wurde gemeinsam in einem nächsten Schritt ein regionales Distributionscenter für die südasiatische Region aufgebaut. Rund 180 km nordöstlich von Bangkok betreibt Hellmann heute ebenfalls ein Lager für die Ver- und Entsorgung der dortigen Produktion von Kabelsätzen.

Kontakt

Monika Thielemann-Hald

Monika Thielemann-Hald

Global Vice President Automotive & Agricultural Logistics